Abschluss von ATPL Ausbildungen, die im LH Konzern begonnen wurden

Hintergrund

Vor dem Hintergrund der aktuellen COVID-19 Pandemie hat die LH Gruppe im September 2020 mitgeteilt, dass der Schulungsbetrieb in der konzerneigenen Flugschule eingestellt werden soll. Den Schülern soll ein Aufhebungsvertrag angeboten werden. Sollte der Aufhebungsvertrag durch den Schüler angenommen werden, erhält der Schüler eine Bestätigung über die bereits erbrachten Leistungen, welche einer externen Ausbildungsorganisation vorgelegt werden kann. Eine mögliche Rückzahlungsverpflichtung gegenüber LH entfällt.

Handlungsoptionen

Sollte die Ausbildung kurz vor dem Abschluss stehen, macht die Annahme des Aufhebungsvertrages aus unserer Sicht Sinn. Die Ausbildung kann möglicherweise zu geringen Kosten, unter Berücksichtigung der bereits durchgeführten Ausbildung, an einer externen Flugschule, zum Beispiel bei FCH Flight Training in Hannover (EDDV), abgeschlossen werden.

Sollte die Ausbildung noch nicht weit vorangeschritten sein, bietet es sich möglicherweise mehr an auf Vertragserfüllung zu bestehen. Sodann vermittelt LH den Schüler an eine externe ATO, welche die Schulung im Namen von LH zum Abschluss bringt. Nach 5 Jahren bekommt der Schüler jedoch eine Rechnung über den vereinbarten Eigenanteil, welcher teilweise bei 80.000 Euro liegen kann.

Unser Angebot

Unser Unternehmen steht seit einigen Wochen in Kontakt mit der Geschäftsführung der Lufthansa Aviation Training Pilot Academy GmbH, dem Luftfahrt-Bundesamt sowie AustroControl, um die betroffenen Schüler zu unterstützen. Wir sind im Bereich der ATPL Ausbildung sehr erfahren und verfügen über alle notwendigen Genehmigungen. Unser Standort in Hannover ist strategisch gut gelegen. 2D und 3D Anflüge können direkt am Platz geflogen werden, der Flughafen ist 24 h geöffnet und wir schulen auf modernen Luftfahrzeugen, welche zu den sichersten der Welt zählen (u.a. Cirrus SR20 sowie SR22).

Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot für den Abschluss der bereits begonnenen LH Pilotenausbildung.

Der nächste Schritt

Da die Nachfrage groß und die Kapazitäten begrenzt sind, bitten wir um Kontaktaufnahme per eMail. Bitte informieren Sie uns so detailliert wie möglich über den aktuellen Ausbildungsstand und zu berücksichtigende Ausbildungsfristen.

Noch Fragen?
Die Ausbildungsoptionen sind vielfältig und unsere Website kann ein persönliche Beratung nicht ersetzten. Gerne beraten wir Sie unter Berücksichtigung Ihrer individuellen Situation kompetent und persönlich.

Die letzten News zur Pilotenausbildung